Kraftvolle Kundalini Meditation

Erinnerst du dich daran, als du das letzte Mal auf deine Yogamatte gehen wolltest und dir sagtest „Ich kann nicht“? Erinnerst du dich, als du morgens aufstehen und meditieren wolltest, um dich nach innen zu wenden und auf den Tag einzustimmen und du dir stattdessen sagtest: "Ich kann nicht"? Erinnerst du dich, als du jemanden lieben und mit jemandem zusammen sein wolltest und dir selbst sagtest "Ich kann nicht"?

Alle Probleme auf diesem Planeten entstehen aus diesem "kann nicht". Es trennt uns von unserem Weg, unserem Dharma, unserem Schicksal. Wir müssen unseren Willen so klar und positiv machen, dass dieses „nicht“, das aus Gewohnheiten und Ängsten stammt, uns nicht berührt.

Kundalini Yoga schärft unsere Sinne; unsere Willens-und Tatkraft. Die Praxis klärt unser Unterbewusstsein und bringt unser inneres zum leuchten. 

HAR Meditation
Befreie dich von deinem „Ich kann nicht“

HAR.jpg

Stimme dich ein

Haltung: Setze dich aufrecht in einen einfachen Schneidersitz.

Mudra: Kreuze deine Mittelfinger über die Rückseite der Zeigefinger. Drücke den Ringfinger und den kleinen Finger mit den Daumen nach unten. Beuge die Ellbogen und bringe das Mudra auf Ohrhöhe.

Augen: Die Augen sind geschlossen.

Mantra: Chant Har vom Nabel, zum Rhythmus von Tantric Har,  konstant und beständig.

Zeit: 11 Minuten

Zum Ende: Tief einatmen, halten. Lass den Atem und das Mantra sich in deinem Wesen multiplizieren. Ausatmen. Wiederholen. Dann noch einmal tief  einatmen, halten und den Nabel hineinziehen. Atme aus und entspanne.

© Die Lehren des Yogi Bhajan